Landesdanprüfung 2016 

Berliner Taekwondo Verband vernetzt
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Poomsae

Die Schüler-Poomsae (Taeguk)

Taeguk – il – Jang

(1. Form) Himmel, Licht
Vom Himmel kommen Regen und Licht, damit alles wachsen kann.

[youtube]JqOaa7sCF1k[/youtube]

 

Taeguk – i – Jang

(2. Form) Fröhlichkeit
Ein fröhlicher Mensch besitzt viel Energie, wodurch er sich ruhig und ausgeglichen verhällt.

[youtube]2z4Xyag8xy8[/youtube]

 

Taeguk – sam – Jang

(3. Form) Feuer
Das Feuer gibt uns Wärme und Licht, kann aber auch Furcht und Schrecken verbreiten.

[youtube]IvtW_zLjCHU[/youtube]

 

Taeguk – sa – Jang

(4. Form) Donner
Der Donner bringt gleichermaßen Furcht aber auch Kraft.

[youtube]SaMvd7QXEIE[/youtube]

 

Taeguk – oh – Jang

(5. Form) Wind
Wind kann in Form von Tornados oder Stürmen gefährlich sein, aber als sanfte Winde auch fruchtbare Samen verteilen. Er steht für Aufbau und Zerstörung.

[youtube]yM4RVVL1gpc[/youtube]

 

Taeguk – yuk – Jang

(6. Form) Wasser
Wasser ist weich und doch auch hart. Es umgeht immer seine Hindernisse, wobei es gleichzeitig die Steine rundschleifet.

[youtube]PG3_tvyA8qo[/youtube]

 

Taeguk – chil – Jang

(7. Form) Berg
Ein Berg seht unverrückbar fest. Der Mensch trachtet seine Festigkeit dadurch zu erringen, daß er geht, wenn er muß, und anhält, wenn dies geboten ist.

[youtube]LQH1cOQ6W_Q[/youtube]

 

Taeguk – pal – Jang

(8. Form) Erde
Die Erde bringt Leben hervor und gibt ihm Nahrung.

[youtube]2T2HhRqXoJo[/youtube]

 

Die Meister-Poomsae

Koryo

(9. Form)
Koryo ist der Name einer Dynastie ( 918 – 1392 n. Chr.), aus dessen Name sich das Wort Korea abgeleitet hat.

[youtube]j0yuocA7Sns[/youtube]

 

Kumgang

(10. Form)
Die buddhistischen Mönche nannten die Beendigung aller Seelenpein Kumgang. Kumgang ist der größte Berg in Korea.

[youtube]4uuEsFDqMAs[/youtube]

 

Taebaek

(11. Form)
Die Sage über die Anfänge des koreanischen Volkes besagt, daß der legendäre Tangun im Taebaek auf dem Berg Baekdu das Volk gegründet haben soll.

[youtube]WefUFiAehcA[/youtube]

 

Pyongwon

(12. Form)
Das Symbol dieser Poomse ist eine Ebene.

[youtube]hAzXY6W197g[/youtube]

 

Sipjin

(13. Form)
Das Symbol ist das Dezimalsystem.

[youtube]Qzjf742qmYQ[/youtube]

 

Jitae

(14. Form)
Der buddhistische Glaube besagt, daß alles Leben aus der Erde kommt und auch wieder zu ihr zurückkehrt. Die Erde wird von den Lebewesen und der Natur verändert. In Dieser Poomse wird diese Veränderung vereinigt.

[youtube]xeW7EzbzwzM[/youtube]

 

Chonkwon

(15. Form)
In der alten Zeit wurde der Himmel als Herrscher über das gesammte Universum angesehen. Die Menschen sagten, der Himmel habe die Natur erschaffen. So wurde er von ihnen verehrt.

[youtube]XWIWiSBJLSc[/youtube]

 

Hansu

(16. Form)
Durch das Wasser bilden sich Seen und Flüsse. Beginnen tut dies mit einem einzigen Tropfen.

[youtube]u_DRKUJsNCk[/youtube]

 

Ilyo

(17. Form)
Im Buddhismus wird mit Ilyo der Zustand der geistigen Ausbildung bezeichnet. Hierbei werden Geist und Körper eine Einheit. Im Taekwondo ist es das Ziel diesen Zustand zu erlangen. Es ist das Ziel, bei jeder Bewegung so konzentriert zu sein, das man alle weltlichen Dinge ablegen kann.